Gefährliche Insekten / Grundstückseigentümer musste Eichenprozessionsspinner beseitigen (FOTO)

Foto:  obs/Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS)/Bundesgeschäftsstelle LBS
Gefährliche Insekten / Grundstückseigentümer musste Eichenprozessionsspinner beseitigen / Grundstückseigentümer musste Eichenprozessionsspinner beseitigen / Wenn ein Grundstück von den Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen wird, sieht das extrem beängstigend und bedrohlich aus. Tausende der Tiere siedeln sich in solchen Fällen auf Bäumen oder Hauswänden an. Nachdem die Verbreitung der Insekten verhindert werden soll, müssen solche sogenannte Gespinstnester wegen der damit verbundenen Gesundheitsgefahr für Anwohner und Passanten tunlichst entfernt werden. Die Brennhaare der Raupen können bei Kontakt zu Ausschlägen, Husten und sogar zu Asthma führen. Die Behörden können nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS den Eigentümer des Anwesens zur Beseitigung der Nester durch eine Fachfirma verpflichten - zumindest dann, wenn eine Absperrung des betroffenen Baumes nicht möglich ist. Die Ausgaben dafür muss der Grundstücksbesitzer selbst tragen und kann sie nicht der öffentlichen Hand in Rechnung stellen. 
(Verwaltungsgerichtshof München, Aktenzeichen 10 CS 19.684) Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/35604 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS)/Bundesgeschäftsstelle LBS"Berlin (ots) - Wenn ein Grundstück von den Raupen des Eichenprozessionsspinners befallen wird, sieht das extrem beängstigend und bedrohlich aus. Tausende der Tiere siedeln sich in solchen Fällen auf Bäumen oder Hauswänden an. Nachdem die Verbreitung der Insekten verhindert werden soll, müssen solche... weiterlesen Quelle: (ots/Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS))

Gerade in Zeiten von Corona: Wohngesundheit in Büroräumen fördern (FOTO)

Foto:  obs/Benz GmbH & Co. KG Baustoffe
Gerade in Zeiten von Corona: Wohngesundheit in Büroräumen fördern. benz24.de. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/132323 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Benz GmbH & Co. KG Baustoffe"Neckarbischofsheim (ots) - Gerade in Zeiten von Infektionskrankheiten wie Covid-19 ist eine starke Lunge und die damit verbundene Gesundheit wichtiger denn je. Ausgangsbeschränkungen und Social Distancing bewirken, dass wir uns überwiegend in geschlossenen Räumen aufhalten, statt an der frischen Luf... weiterlesen Quelle: (ots/Benz GmbH & Co. KG Baustoffe)


#Handsfree für Zuhause / Lieferdiensten, Pflegepersonal und Co. kontaktlosen Zugang zu Haus und Wohnung ermöglichen

Foto:  obs/© ABUS
#Handsfree für Zuhause / Lieferdiensten, Pflegepersonal und Co. kontaktlosen Zugang zu Haus und Wohnung ermöglichen / HomeTec Pro von ABUS ermöglicht den kontaktlosen Zugang zu Haus und Wohnung. Und wenn die aktuelle Situation überstanden ist, bietet das Produkt einen Zugewinn an Komfort - beispielsweise wenn man mit vollen Händen vom Einkauf nach Hause kommt Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51967 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/© ABUS"Wetter/Ruhr (ots) - Ob kontaktlose Bezahlung via EC-Karte, die kontaktlose Übergabe von Paketen oder die kontaktfreie Lieferung durch den Pizzaservice. In Zeiten von Corona gilt es, ein ganz besonderes Augenmerk auf die Hygiene zu werfen und Kontakte zu fremden Menschen auf ein Minimum zu reduzieren... weiterlesen Quelle: (ots/ABUS - August Bremicker Söhne KG)

Renovierung abgebrochen / Mieter riss die alte Tapete ab und hörte dann mit den Arbeiten auf (FOTO)

Foto:  obs/Bundesgeschäftsstelle LBS
Mieter riss die alte Tapete ab und hörte dann mit den Arbeiten auf / Wenn ein Mieter an einer Immobilie Renovierungsarbeiten vornimmt, dann sollten diese im Regelfall auch abgeschlossen werden. Sonst könnten von Seiten des Eigentümers Schadenersatzforderungen drohen. Mit einem abgebrochenen Austausch der Tapeten mussten sich nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS drei Gerichtsinstanzen befassen. 
(Bundesgerichtshof, Aktenzeichen VIII ZR 263/17 / Der Fall: Die Tapeten in einer Doppelhaushälfte waren nach Ansicht eines Mieters in einem bedauernswerten Zustand. Sie waren mehrere Jahrzehnte alt und lösten sich zum Teil schon ab. Deswegen entschied er sich, sie auszutauschen. Er begann mit den Arbeiten und löste die Tapeten von der Wand. Doch dann wurde bekannt, dass das Objekt verkauft werden soll. Der Mieter beendete die Renovierung. Anschließend strengte der Eigentümer einen Zivilprozess an. Er forderte Schadenersatz, um neu tapezieren zu können. Das Urteil: Während das Amtsgericht zu der Überzeugung kam, wegen des schlechten Zustandes der Tapeten sei kein Schadenersatz nötig, sprach das Landgericht dem Eigentümer eine Entschädigung zu. Der Bundesgerichtshof hatte schließlich das letzte Wort. Grundsätzlich müsse man von einer Pflichtverletzung des Mieters sprechen, weil er die Arbeiten abgebrochen habe. Allerdings könne auch der Zustand der Tapete nicht außer Acht gelassen werden. Es liege im konkreten Fall an dem Vermieter, Beweise für den eventuell noch vorhandenen Wert der Tapete vorzulegen. Erst dann komme ein Schadenersatz in Betracht. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/35604 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bundesgeschäftsstelle LBS"Berlin (ots) - Wenn ein Mieter an einer Immobilie Renovierungsarbeiten vornimmt, dann sollten diese im Regelfall auch abgeschlossen werden. Sonst könnten von Seiten des Eigentümers Schadenersatzforderungen drohen. Mit einem abgebrochenen Austausch der Tapeten mussten sich nach Auskunft des Infodiens... weiterlesen Quelle: (ots/Bundesgeschäftsstelle Landesbausparkassen (LBS))

Kündigungsausschluss für die Zeit der Corona-Krise beschlossen / Gesetzliche Klarstellungen sowie "Sicher-Wohnen-Fonds" müssen folgen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Der Bundestag hat heute das "Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht" verabschiedet. Mieterinnen und Mieter, die aufgrund der COVID-19-Pandemie im Zeitraum von April bis Juni 2020 ihre Miete nicht oder nicht vollständig za... weiterlesen Quelle: (ots/Deutscher Mieterbund e. V.)

Die App Bau-Cockpit revolutioniert das Hausbauerlebnis / Die neue Living Haus App mach Bauherren mobil und unabhängig (FOTO)

Foto:  obs/Living Haus
Alles auf einen Blick: Status, Dokumente, Nachrichten, Kontakt. Mit dem Bau-Cockpit sind Baufamilien immer auf dem Laufenden / Die App Bau-Cockpit revolutioniert das Hausbauerlebnis / Die neue Living Haus App mach Bauherren mobil und unabhängig / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/117904 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Living Haus"Schlüchtern (ots) - Handy raus: Haus-Update! Das Bau-Cockpit, die neue App von Living Haus, definiert völlig neu, wie Hausbau geht. Damit haben Baufamilien ihr Hausprojekt immer dabei und immer im Blick. Alle relevanten Dokumente an einem Ort, immer verfügbar. Der direkte Kontakt zum persönlichen Li... weiterlesen Quelle: (ots/Living Haus)

CO2-Preis macht Heizen mit Öl teurer / 2021 steigen Kosten in Wohnung im Schnitt um 85 Euro / größere Kostenspanne zwischen gut und schlecht sanierten Häusern / Vorteil für erneuerbare Energien (FOTO)

Foto:  obs/co2online gGmbH
CO2-Preis macht Heizen mit Öl teurer / 2021 steigen Kosten in Wohnung im Schnitt um 85 Euro / größere Kostenspanne zwischen gut und schlecht sanierten Häusern / Vorteil für erneuerbare Energien / www.heizspiegel.de / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58889 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/co2online gGmbH"Berlin (ots) - Durch den CO2-Preis wird das Heizen nicht für alle gleichermaßen teurer. Für eine durchschnittliche Wohnung ist ab dem nächsten Jahr mit Mehrkosten von 25 bis 125 Euro zu rechnen. Das zeigt eine Berechnung der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online im Rahmen des vom Bundesumwe... weiterlesen Quelle: (ots/co2online gGmbH)

Beim Traumbad ticken Frau und Mann völlig anders (FOTO)

Foto:  obs/ELEMENTS
Frauen bevorzugen im Bad den Landhaus-Stil. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/119190 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ELEMENTS"Stuhr (ots) - Natürliches Design mit Deko-Elementen oder doch die Sound-Anlage auf der Kommode im Retro Chic? Wie die Bade-Oase in den eigenen vier Wänden gestaltet sein sollte und wie dringend vor allem der Sanierungsbedarf ist, beurteilen Männer und Frauen ganz unterschiedlich. Das zeigt die reprä... weiterlesen Quelle: (ots/ELEMENTS)