Umfrage zeigt: Mieter können ökologischen Fußabdruck ihrer Wohnung nicht einschätzen / Klimabilanz von Gebäuden durch Transparenz verbessern (FOTO)

Foto:  obs/noventic group
Nur rund 17 Prozent der befragten Wohnungsmieter konnten den ökologischen Fußabdruck ihrer Wohnung einschätzen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/130885 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/noventic group"Hamburg (ots) - Die Umweltbelastung durch die eigenen vier Wände ist den meisten Mietern nicht bewusst. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der noventic group. Knapp 83 Prozent der befragten Wohnungsmieter gaben an, nicht zu wissen, wie viel Emis... weiterlesen Quelle: (ots/noventic group)

Im Mittel 1,5 Grad heißer: Wie der Klimawandel heimische Gehölze langfristig an ihre Grenzen bringt / Die Stadt der Zukunft benötigt dringend klimaresiliente Gehölze aus der gesamten Sortimentsbreite (FOTO)

Foto:  obs/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./Ferdinand Graf Luckner
Im Mittel 1,5 Grad heißer: Wie der Klimawandel heimische Gehölze langfristig an ihre Grenzen bringt / Die Stadt der Zukunft benötigt dringend klimaresiliente Gehölze aus der gesamten Sortimentsbreite / Eine abwechslungsreiche Bepflanzung sorgt für widerstandsfähiges Stadtgrün, Foto: ENA/BdB/Graf Luckner

Stadtgrün, Klimawandel, Gehölze, Zukunftsbaum, Zukunftsbäume, Klimabaum, Klimabäume, Bäume der Zukunft, Umweltverschmutzung, Klimaresilienz, Hitze, Starkregen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126784 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./Ferdinand Graf Luckner"Berlin (ots) - Umweltministerin Svenja Schulze stellte am Dienstag den Bericht der Bundesregierung vor: Um rund 1,5 Grad sei die Durchschnittstemperatur seit 1881 gestiegen - mit fatalen Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Niedrigwasser in Flüssen, eine erhöhte Gefahr für Sturmfluten an der Küste... weiterlesen Quelle: (ots/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.)

Klimawandel: Warum Behaglichkeit im Haus so wichtig ist und wie sie gewährleistet werden kann (FOTO)

Foto:  obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg
So kann ein perfektes Wohnhaus in Zeiten des Klimawandels aussehen. Gewachsene Verschattung reduziert die direkte Sonneneinstrahlung auf natürliche Art. Rollläden und Jalousien schwächen die Erwärmung der Räume über die angemessen dimensionierten Fensterflächen ab. Massives Ziegelmauerwerk trägt mit einem idealen Zusammenspiel von Wärmedämmung und Wärmespeicherfähigkeit zu ausgezeichnetem Wohnraumklima bei. Intelligente Steuerungstechnik sorgt für regelmäßigen Luftaustausch. Und: Das begrünte Flachdach kühlt auf natürliche Weise und kann bei Starkregen Wasser zurückhalten. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg". Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg"Augsburg (ots) - (tdx) Die Hitzewellen der letzten beiden Sommer machen deutlich: Der Klimawandel ist Tatsache. Planer und Bauherren sind gefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um einerseits den CO2-Ausstoß zu reduzieren, anderseits angenehmes Wohnen und Arbeiten sicherzustellen. Im Winter wird künf... weiterlesen Quelle: (ots/Redaktionsgemeinschaft Bauen und Wohnen RGBuW)

dena-Gebäudereport: Wärmewende kommt seit 2010 nicht voran

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - Energieverbrauch in Gebäuden bleibt auf hohem Niveau - Sanierungsrate ist weiterhin zu niedrig - Kuhlmann: "Klimapaket und weitere Maßnahmen können Stillstand beenden, müssen aber rasch umgesetzt werden" Der Energieverbrauch für Raumwärme und Warmwasser in Wohn- un... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))

Deutsche Umwelthilfe fordert Nachbesserungen bei der steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierung

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Bundesrat berät über steuerliche Förderung energetischer Gebäudesanierung - 10 Jahre dauernde Diskussion muss endlich zum Abschluss kommen - Um die Sanierungsqualität nicht aufs Spiel zu setzen, sind Nachbesserungen nötig: Energieberatung für Qualitätssicherung von Maßnahmen erfor... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Beginn der Heizperiode: Heizen mit Gas teurer, mit Öl günstiger als 2018 (FOTO)

Foto:  obs/CHECK24 GmbH
Beginn der Heizperiode: Heizen mit Gas teurer, mit Öl günstiger als 2018. Für Verbraucher mit Ölheizung sind die Kosten dagegen gesunken. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/73164 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/CHECK24 GmbH"München (ots) - Gas: Heizkosten sechs Prozent höher als im Vorjahr / Heizöl: Preisrückgang lässt Heizkosten um 19 Prozent sinken / Klimapaket: CO2-Preis belastet Gaskunden mit 167 Euro, Ölkunden mit 221 Euro zusätzlich Trotz der milden Temperaturen ist Heizen mit Gas zu Beginn der aktuellen Heiz... weiterlesen Quelle: (ots/CHECK24 GmbH)

Energiewende 2020: Klimaneutral und kostengünstig heizen mit Holzpellets

kein Bild verfügbarFrankfurt am Main (ots) - Erneuerbare Energien wie Sonne, Wind, Wasser und Biomasse weisen den Weg in die Zukunft Der Klimawandel beherrscht weltweit die Schlagzeilen. Und auch in Deutschland wird heiß darüber diskutiert, wie fossile Brennstoffe begrenzt und so der massive Ausstoß von Treibhausg... weiterlesen Quelle: (ots/HKI)

Verbraucherportal "Intelligent heizen" in neuem Look / Alles zum Thema Heizsysteme, Optimierungsmaßnahmen, staatliche Förderung und vieles mehr

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Die Klimadebatte ist in vollem Gange. Im Oktober hat das Bundeskabinett Teile des Klimaschutzprogramms beschlossen, darunter die steuerliche Förderung der energetischen Sanierung. Zu Recht, denn in Gebäuden ist das Potenzial für CO2-Einsparungen enorm hoch. Mit welchen Maßnahmen V... weiterlesen Quelle: (ots/VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.)

Mit Biogas Wärmewende anheizen (FOTO)

Foto:  obs/Fachverband Biogas e.V./BioConstruct
Biogasanlagen liefern im Winter klimafreundliche Wärme. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/104689 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Fachverband Biogas e.V./BioConstruct"Freising (ots) - Zu Beginn der Heizperiode blickt der Fachverband Biogas e.V. auf den Entwicklungsstand der Wärmewende und sieht großen Nachholbedarf: Der Verband fordert kurzfristige Änderungen an zentralen gesetzlichen Regelungen wie dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dem Gebäudeenergie... weiterlesen Quelle: (ots/Fachverband Biogas e.V.)

Neuer Heizspiegel: In energetisch sanierten Häusern kostet Heizen nur halb so viel / Abrechnung 2018: Heizöl wieder teurer, Erdgas und Wärmepumpe am günstigsten (FOTO)

Foto:  obs/co2online gGmbH/www.heizspiegel.de
Neuer Heizspiegel: In energetisch sanierten Häusern kostet Heizen nur halb so viel. In einer Beispiel-Wohnung lassen sich bis zu 510 Euro Heizkosten und 2,3 Tonnen CO2-Emissionen sparen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/58889 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/co2online gGmbH/www.heizspiegel.de"Berlin (ots) - Prognose für 2019: Heizkosten steigen 700 Euro - so hoch waren die durchschnittlichen Heizkosten in einer 70 Quadratmeter großen Vergleichswohnung im vergangenen Jahr. Vor allem aufgrund des Sanierungsstandes gibt es jedoch große Unterschiede. Während Bewohner in energetisch gute... weiterlesen Quelle: (ots/co2online gGmbH)