Einladung: Deutsche Umwelthilfe und Deutscher Mieterbund präsentieren Maßnahmenplan zum sozialgerechten und klimafreundlichen Sanieren und Bauen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Die deutsche Gebäudepolitik steuert in eine Sackgasse. Sozialpolitische Maßnahmen zur Eindämmung steigender Mieten berücksichtigen nicht die Notwendigkeit von Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudebereich. Umgekehrt lassen Forderungen nach mehr Klimaschutz und Energieeffizienz die Frage d... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

GRÜNBAU BERLIN: Know-how für eine grüne Stadt (FOTO)

Foto:  obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin / Hans Scherhaufer
GRÜNBAU BERLIN - Know-how für eine grüne Stadt. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Messe Berlin GmbH/Messe Berlin / Hans Scherhaufer"Berlin (ots) - GRÜNBAU BERLIN: Fachmesse und Branchenplattform - Zukunftsthemen Stadtentwicklung und grüne Infrastruktur im Fokus - vom 18. bis 21. Februar im Rahmen der bautec in Berlin Welchen Beitrag leistet eine durchdachte und zielgerichtete Außenraumplanung zur Stadtentwicklung? Was macht a... weiterlesen Quelle: (ots/Messe Berlin GmbH)

Eine Frage zum Neuen Jahr, die uns alle bewegt: 100% CO2-neutral heizen, gleichzeitig kräftig Heizkosten sparen - und bis zu 40% Bundesfördermittel kassieren! Geht das?

kein Bild verfügbarDüsseldorf (ots) - Erste Frage: Gibt es heute überhaupt Heizsysteme am Markt, die zuverlässig und ausgereift sind und vollständig CO2-neutral betrieben werden können? Zweite Frage: wie sieht es mit den Anschaffungskosten und mit der Förderung aus? Und was kommt in Zusammenhang mit Heizsystemen, di... weiterlesen Quelle: (ots/Stella Publishing GmbH)

Bundesrat muss beim Gebäudeenergiegesetz grundsätzliche Nachbesserung für Klimaschutz einfordern

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Bundesrat berät am 20. Dezember 2019 Regierungsentwurf des Gebäudeenergiegesetzes - Bisheriger Vorschlag ist ungeeignet, um Klimaziele zu erreichen - Mindestens KfW-Effizienzhaus 40 Standard für Neubauten notwendig - Verbot neuer Ölheizungen muss ohne Schlupflöcher schon ab 2020 ko... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Faktencheck: Holzöfen heizen immer sauberer

kein Bild verfügbarFrankfurt am Main (ots) - Aufgrund aktueller Beiträge in den Medien sind viele Besitzer einer häuslichen Feuerstätte irritiert. Die Veröffentlichungen beinhalten sachlich falsche Aussagen, die laut des HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. einer Klarstellung bedürfen. So werden... weiterlesen Quelle: (ots/HKI)

Serielles Sanieren: Erstes Energiesprong-Projekt in Hameln

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - dena-Chef Kuhlmann: "Meilenstein für die Energiewende im Gebäudebereich" In Hameln (Niedersachsen) wird im Wohnquartier "Kuckuck" das erste Mehrfamilienhaus in Deutschland nach dem Energiesprong-Prinzip seriell saniert. Aus diesem Anlass kamen am Montag, den 09. Dezembe... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))

Umfrage zeigt: Mieter können ökologischen Fußabdruck ihrer Wohnung nicht einschätzen / Klimabilanz von Gebäuden durch Transparenz verbessern (FOTO)

Foto:  obs/noventic group
Nur rund 17 Prozent der befragten Wohnungsmieter konnten den ökologischen Fußabdruck ihrer Wohnung einschätzen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/130885 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/noventic group"Hamburg (ots) - Die Umweltbelastung durch die eigenen vier Wände ist den meisten Mietern nicht bewusst. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der noventic group. Knapp 83 Prozent der befragten Wohnungsmieter gaben an, nicht zu wissen, wie viel Emis... weiterlesen Quelle: (ots/noventic group)

Im Mittel 1,5 Grad heißer: Wie der Klimawandel heimische Gehölze langfristig an ihre Grenzen bringt / Die Stadt der Zukunft benötigt dringend klimaresiliente Gehölze aus der gesamten Sortimentsbreite (FOTO)

Foto:  obs/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./Ferdinand Graf Luckner
Im Mittel 1,5 Grad heißer: Wie der Klimawandel heimische Gehölze langfristig an ihre Grenzen bringt / Die Stadt der Zukunft benötigt dringend klimaresiliente Gehölze aus der gesamten Sortimentsbreite / Eine abwechslungsreiche Bepflanzung sorgt für widerstandsfähiges Stadtgrün, Foto: ENA/BdB/Graf Luckner

Stadtgrün, Klimawandel, Gehölze, Zukunftsbaum, Zukunftsbäume, Klimabaum, Klimabäume, Bäume der Zukunft, Umweltverschmutzung, Klimaresilienz, Hitze, Starkregen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/126784 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V./Ferdinand Graf Luckner"Berlin (ots) - Umweltministerin Svenja Schulze stellte am Dienstag den Bericht der Bundesregierung vor: Um rund 1,5 Grad sei die Durchschnittstemperatur seit 1881 gestiegen - mit fatalen Folgen für Mensch, Tier und Umwelt. Niedrigwasser in Flüssen, eine erhöhte Gefahr für Sturmfluten an der Küste... weiterlesen Quelle: (ots/Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V.)

Klimawandel: Warum Behaglichkeit im Haus so wichtig ist und wie sie gewährleistet werden kann (FOTO)

Foto:  obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg
So kann ein perfektes Wohnhaus in Zeiten des Klimawandels aussehen. Gewachsene Verschattung reduziert die direkte Sonneneinstrahlung auf natürliche Art. Rollläden und Jalousien schwächen die Erwärmung der Räume über die angemessen dimensionierten Fensterflächen ab. Massives Ziegelmauerwerk trägt mit einem idealen Zusammenspiel von Wärmedämmung und Wärmespeicherfähigkeit zu ausgezeichnetem Wohnraumklima bei. Intelligente Steuerungstechnik sorgt für regelmäßigen Luftaustausch. Und: Das begrünte Flachdach kühlt auf natürliche Weise und kann bei Starkregen Wasser zurückhalten. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg". Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/129036 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/tdx/Ziegelwerk Bellenberg"Augsburg (ots) - (tdx) Die Hitzewellen der letzten beiden Sommer machen deutlich: Der Klimawandel ist Tatsache. Planer und Bauherren sind gefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um einerseits den CO2-Ausstoß zu reduzieren, anderseits angenehmes Wohnen und Arbeiten sicherzustellen. Im Winter wird künf... weiterlesen Quelle: (ots/Redaktionsgemeinschaft Bauen und Wohnen RGBuW)

dena-Gebäudereport: Wärmewende kommt seit 2010 nicht voran

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - Energieverbrauch in Gebäuden bleibt auf hohem Niveau - Sanierungsrate ist weiterhin zu niedrig - Kuhlmann: "Klimapaket und weitere Maßnahmen können Stillstand beenden, müssen aber rasch umgesetzt werden" Der Energieverbrauch für Raumwärme und Warmwasser in Wohn- un... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))