Bauwirtschaft in Sorge: Lieferengpässe bei Baumaterialien bedrohen Bautätigkeit

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die mangelnde Verfügbarkeit von vielen Baustoffen behindert den Baustellenbetrieb und damit die Gewerke in ihrer Arbeit. Das Problem umfasst etliche Baumaterialien: Rohre für Fundamente fehlen, Kunststoffe und Kupfer für Kabel und Rohre sind Mangelware. Folien, Dämmstoffe und Holz fü... weiterlesen Quelle: (ots/Bundesvereinigung Bauwirtschaft)

Preisentwicklung am Bau: /Deutliche Preissteigerungen bei Baumaterialien zum Jahresbeginn 2021

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Seit Jahresbeginn sind vereinzelt deutliche Preissteigerungen bei Baumaterialien zu beobachten. Besonders betroffen sind hiervon Stahlprodukte und Bitumen. Diese Entwicklung werden wir weiterhin mit Argusaugen beobachten, da für Bauunternehmen das Problem bei einer unerwarteten Steig... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

Baugewerbe: Geschäftslage gut, Erwartungen verhalten! / Schwierigkeiten bei der Materialversorgung bremst Bauwirtschaft

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Unsere Mitgliedsunternehmen melden eine solide Auftragslage. Ihre Geschäftserwartungen beurteilen sie hingegen deutlich verhaltener. Folge der globalen Corona-Pandemie sind Lieferschwierigkeiten bei verschiedenen insbesondere global gehandelten Baumaterialien." Mit diesen Worten fass... weiterlesen Quelle: (ots/ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe)

BAUINDUSTRIE: Entwurf des Bundeshaushaltes 2022 stabilisiert öffentliche Bauinvestitionen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Der vom Bundeskabinett beschlossene Entwurf des Bundeshaushaltes 2022 schreibt die von der BAUINDUSTRIE geforderte Stabilisierung der öffentlichen Bautätigkeit zumindest für die Ebene des Bundes fort". Mit diesen Worten kommentierte heute der Vizepräsident Wirtschaft der BAUINDUSTRIE... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

Baugewerbe: Materialengpässe und Preissteigerungen befürchtet

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Unsere Unternehmen registrieren bei Preisanfragen zu verschiedenen Baumaterialien seit dem vierten Quartal 2020 Preissteigerungen insbesondere bei Stahl, Holz wie auch Dämmstoffen, und das mit einer sehr dynamischen Entwicklung. Teilweise gibt es heute schon Lieferschwierigkeiten." D... weiterlesen Quelle: (ots/ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe)

BAUsmart2021: Frische Ideen für neues Bauen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Digitale Innovationen treiben die deutsche Bauwirtschaft voran - die besondere Innovationskraft von Start-ups machen der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB), buildingSMART Deutschland (bSD) und der Bundesverband Digitales Bauwesen (BDBau) sichtbar: Sie richten gemeinsam den ... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

BAUINDUSTRIE startet verhalten ins neue Jahr: / Baubetriebe meldeten Umsatzeinbruch von 14 %. / Schwache Entwicklung auf Sondereffekte zurückzuführen.

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die BAUINDUSTRIE ist verhalten in das neue Jahr gestartet, der Umsatz ist im Januar 2021 um 14 % eingebrochen." Mit diesen Worten kommentierte der Vizepräsident Wirtschaft des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Tim Lorenz, die in der neuesten Ausgabe des Aktuellen Zahlenbilde... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

BAUINDUSTRIE zu den Baugenehmigungen 2020: Nachfrage nach Wohnraum trotz Corona weiterhin hoch - Wohnungsbaugenehmigungen um 2,2 % gestiegen.

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die Wohnungsbaugenehmigungen sind 2020 um 2,2 % gestiegen. Damit hat die Corona-Krise die Nachfrage nach Wohnraum nicht gebremst, im Gegenteil. Sie hat uns gezeigt, wie wichtig die eigenen vier Wände sind - schließlich spielt sich mittlerweile fast alles zu Hause ab." Mit diesen Wort... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

Konjunkturmotor Bauwirtschaft läuft! / Umsatzplus von 6,0 % in 2020 erwirtschaftet

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die Unternehmen im Bauhauptgewerbe haben das Jahr 2020 mit einem Umsatz von ca. 143 Mrd. Euro abgeschlossen. Das sind etwa 8 Mrd. Euro mehr als im Jahr 2019. Das ist ein Plus von 6,0 %. Damit hat die Bauwirtschaft im letzten Quartal die unterjährigen Verluste mehr als wettgemacht." D... weiterlesen Quelle: (ots/ZDB Zentralverband Dt. Baugewerbe)

BAUINDUSTRIE zur Bilanz der Wohnraumoffensive / Einheitliches Bauordnungsrecht von Nöten / Serielles, modulares Bauen endlich in die Breite bringen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Bisher wurden mehr als 5.000 Wohnungen seriell und modular gebaut, beauftragt oder sind bereits in der Planung. Wir sehen, dass die Akzeptanz bei uns in der Branche, aber vor allem auch bei den Bauherren, immer besser wird. Aber hier ist noch sehr viel Luft nach oben. 770.000 erteilt... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)