18.12.2019      Vermischtes   

Luczak: Mietpreisbremse wird um fünf Jahre verlängert

Von CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Berlin (ots) - Neue Wohnungen bauen statt sozialistisches Planspiel Mietendeckel

Am heutigen Mittwoch diskutiert der Deutsche Bundestag in erster Lesung über die
Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025. Hierzu erklärt der rechts- und
verbraucherpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Jan-Marco Luczak:

"Die Union steht zur Mietpreisbremse. Wir wollen nicht, dass Menschen aus ihren
Wohnungen verdrängt werden, weil sie sich ihre Miete nicht mehr leisten können.

Die Situation auf den Wohnungsmärkten hat sich in den letzten Jahren leider
nicht verbessert. Grund hierfür ist, dass in den Ländern zu wenig für den Bau
von neuen Wohnungen getan wurde. Es war immer klar, dass die Mietpreisbremse
kein Allheilmittel ist. Nachhaltig wirksam gegen steigende Mieten ist nur der
Bau neuer Wohnungen. Das haben die Länder versäumt.

Mit der Verlängerung der Mietpreisbremse ziehen wir die Konsequenz aus den
Versäumnissen in den Ländern, die nicht zu Lasten der Mieterinnen und Mieter
gehen dürfen. Wir geben daher mehr Zeit für die Schaffung mehr bezahlbaren
Wohnraums. Wir verbinden das mit der klaren Erwartung, dass diese Zeit genutzt
wird, um die Ursachen für steigende Mieten zu bekämpfen. Wir müssen mehr,
schneller und kostengünstiger bauen. Dazu muss mehr Bauland ausgewiesen, das
Bauordnungsrecht entschlackt und für schnellere Genehmigungen gesorgt werden.
Darauf sollten sich die Länder konzentrieren und sich nicht mit sozialistischen
Planspielen wie dem Mietendeckel aufhalten."

Pressekontakt:

CDU/CSU - Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7846/4473154
OTS: CDU/CSU - Bundestagsfraktion

Original-Content von: CDU/CSU - Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell
Der Beitrag wurden 0 mal gelesen.
Diesen Beitrag teilen

Schlagwörter


Bau Immobilien