17.02.2020      Firmenportraits   

XCMG unterstützt den Bau mehrerer Krankenhäuser vor dem Hintergrund des neuartigen Coronavirus (Covid-2019)-Ausbruchs

Von XCMG
Xuzhou, China (ots/PRNewswire) - In Antwort auf den kürzlichen Ausbruch des
neuartigen Coronavirus wurden über 329 XCMG (SZ:000425)-Produkte wie Kräne,
Bagger, Straßenwalzen, Frontlader und Betonmaschinen versandt, um die Errichtung
diverser Krankenhäuser und Notfallstationen in acht Städten über ganz China
verteilt zu unterstützen. Hierzu zählen das Huoshenshan- sowie das
Leishenshan-Krankenhaus in Wuhan, deren Bau am 3. bzw. am 6. Februar
fertiggestellt wurde.

Seit dem 31. Januar waren insgesamt 83 XCMG-Produkte an der Errichtung des
Huoshenshan- und des Leishenshan-Krankenhauses beteiligt. Betreiber waren rund
um die Uhr damit beschäftigt, das provisorische Krankenhaus so schnell und
sicher wie möglich zu errichten. Die neue Einrichtung wird 2600 Betten für die
Behandlung von sich in ernsten und kritischen Lagen befindlichen Patienten
bereitstellen.

"Die Errichtung eines Krankenhauses innerhalb von zehn Tagen abzuschließen,
stellt in Bezug auf allgemeines Koordinationsvermögen und Teamwork eine große
Herausforderung für Maschinenbauunternehmen dar. Ehre für dieses rekordreife
Unterfangen gebührt jedem einzelnen Individuum, das während dieser schwierigen
Zeit einen Beitrag geleistet hat", erklärte Wang Min, Vorsitzender von XCMG.

Während des Baus des Huoshenshan-Krankenhauses überwachte XCMG die Gerätschaften
genauestens über seine "Hanyun"-Software-Plattform, die bis zum 3. Februar über
2199 Arbeitsstunden verbuchen konnte.

Die "Hanyun"-Plattform umfasst ein thermisches Screening-System für die
Prävention und Bekämpfung der Epidemie, das die Körpertemperatur von Passanten
in Verkehrsknotenpunkten, Krankenhäusern, Schulen und Unternehmen überwachen und
aufzeichnen kann, um Kreuzinfektionen reduzieren und Screening-Effizienz
optimieren zu können.

Am 27. Januar forderte XCMG in seiner Funktion als leitendes Unternehmen der
Assocacao Brasileira De Empresas Chinesas (ABEC, Brasilianischer Verband
chinesischer Unternehmen) sämtliche Mitgliedsunternehmen zu einer Teilname am
Kampf gegen die Epidemie auf. Noch in der selben Nacht trugen die Mitarbeiter
von XCMG Brasilien zum Erwerb von 10.000 medizinischen Versorgungsartikeln wie
Masken und Schutzanzügen bei, die nach Wuhan verschifft wurden.

Gleichzeitig wurden 24 XCMG-Produkte für die Erweiterung und Renovierung des
Xiaotangshan-Krankenhauses in Peking eingesetzt, das zuvor zu Quarantänezwecken
von SARS-Patienten genutzt worden war.

Zusätzlich beteiligte XCMG sich im Februar an der Konstruktion von
Notfallkrankenhäusern in Xuzhou, Zhengzhou, Xi'an, Tian Jin, Zhuhai usw.

Um weitere Unterstützung für den Kampf gegen die Epidemie bereitzustellen, ließ
XCMG eine Spende von 5075 Millionen Yuan (726.338 US-Dollar) verlauten. Darüber
hinaus trieb das Unternehmen über 1.200.000 medizinische Ausrüstungsgüter in 23
Ländern und Regionen weltweit auf, die chirurgische Masken, N95-Atemschutzgeräte
sowie Schutzanzüge umfassten.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1091137/XCMG_Covid_Hospital.jpg

Pressekontakt:

Han Zhang
953973793@qq.com
+86-516-8773-9408

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/115371/4522484
OTS: XCMG

Original-Content von: XCMG, übermittelt durch news aktuell
Der Beitrag wurden 0 mal gelesen.
Diesen Beitrag teilen

Schlagwörter


Auto Gesundheit Bau Transport