18.07.2019      Firmenportraits   

ADCADA baut seine Immobiliensparte weiter aus

Von adcada GmbH
Bentwisch (ots) - Immobilien sind in Zeiten wie diesen, wo die
Weltwirtschaftslage alles andere als klar und überschaubar ist und
man für sein Geld keine Zinsen mehr von der Bank bekommt, eine der
wenigen sicheren Anlageformen. Aber auch hier heißt es, nicht immer
lohnt sich die Investition.

Der Aufwärtstrend am Immobilienmarkt ist nicht überall gleich
stark. Besonders heterogen zeigt er sich in den ostdeutschen Ländern.
Großstädte wie Berlin, Leipzig oder Dresden gehören zu den boomenden
Standorten. Daneben gibt es aber auch große strukturschwache
Regionen, wo der Aufschwung auf sich warten lässt. Zu den Gewinnern
zählen sicher Rostock und die gesamte Ostseeküste. Dort ist seit
Jahren eine positive Entwicklung zu verzeichnen und Investoren haben
gute Chancen auf eine solide Rendite.

Die Hansestadt Rostock ist mit fast 210.000 Einwohnern die größte
Stadt Mecklenburg-Vorpommerns. Die Regiopole wächst stetig und gilt
als wirtschaftlich stärkster Standort im Nordosten. Sie profitiert
von einer der ältesten Universitäten Deutschlands, mit 14.000
Studenten und dem bedeutenden Überseehafen, der auch der größte
Kreuzfahrthafen Deutschlands ist. Neben dem Maschinen- und Schiffbau
gilt der Tourismus als wichtigster Wirtschaftsmotor.

Im Norden von Rostock ist Warnemünde ein gefragter Standort. Das
berühmte Seebad zählt mit seinem breiten Strand und der guten
Infrastruktur zu den beliebtesten Ostseeorten und wird fast
ganzjährig besucht. Hochwertige Objekte mit Zugang zum Meer sind
begehrt, kommen aber nur selten auf den Markt.

In Rostock hat der Immobilienmarkt nach wie vor ein großes
Wachstumspotenzial, das zeigen die wichtigsten wirtschaftlichen
Indikatoren, wie Wohnpreise, Bevölkerungszahlen oder BIP pro
Einwohner. Für die kommenden 20 Jahre wird mit einem Einwohnerzuwachs
von über zehn Prozent gerechnet. Während in anderen Städten
Deutschlands die Immobilienpreise ausgereizt scheinen, findet man in
Rostock noch vergleichsweise niedrige Einstiegspreise mit guten
Renditen.

ADCADA bietet Investoren die Möglichkeit sich mit dem adcada.money
Hypozins an erstklassigen Bestandsimmobilien in 1A Lagen in Rostock
und der Norddeutschen Küstenregion zu beteiligen. Das
Multibranchen-Unternehmen aus Bentwisch bei Rostock hat bald nach
seiner Gründung das Potential erkannt, das der wachsende
Immobilienmarkt darstellt und die Tochtergesellschaft adcada.immo
GmbH gegründet. Top- Immobilien erhöhen den Wert von ADCADA und
sichern gleichzeitig die Investoren ab. Die Bestandsimmobilien werden
nicht als kurzfristige Spekulationsobjekte betrachtet, sondern sollen
mindestens 15 Jahre gehalten werden. Einige Objekte werden als
Verkaufs-, Lager oder Büroflächen selbst genutzt. So konnte im
Februar ein denkmalgeschütztes Kapitänshaus in Warnemünde direkt "Am
alten Strom", erworben werden, in das bereits Anfang Juni die erste
FASHION.ZONE "The Boutique" einzog.

Sukzessive wird das zu 100 % im Eigenbesitz befindliche
Bestandsimmobilien - Portfolio ausgebaut. Wichtig ist die
bankenunabhängige Finanzierung der Immobilien. Für alle Objekte gilt,
es müssen Topimmobilien in der Norddeutschen Küstenregion sein, die
eine sofortige Rendite erwirtschaften.

Ab 10.000 Euro ist eine Beteiligung möglich. Dabei fallen keine
zusätzlichen Kosten wie Agio oder Vermittlergebühren an. Es handelt
sich um eine festverzinsliche Anlageform mit einer Mindestlaufzeit
von nur 12 Monaten. Je nach Laufzeit werden 2 bis 5 % feste Zinsen
pro Jahr geboten, bei vierteljährlicher Auszahlung. ADCADA ist
höchstmögliche Sicherheit wichtig. Die Investoren erhalten die
amtliche Eintragung einer erstrangigen Briefgrundschuld im Grundbuch
einer der ADCADA Bestandsimmobilien in Höhe von 110 % des
Anlagebetrags.



Pressekontakt:
adcada GmbH
Heydeweg 5
18182 Bentwisch
Deutschland
T: +49-381-202 775 54
E: presse@adcada.de

Original-Content von: adcada GmbH, übermittelt durch news aktuell
Der Beitrag wurden 0 mal gelesen.
Diesen Beitrag teilen

Schlagwörter