15.09.2020      Bauen   

Baustellen sicher und wirtschaftlich planen / Verschiedenste rechtliche Grundlagen sind zu beachten

Von Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Dortmund (ots) - Die Einrichtung einer Baustelle bestimmt über die Qualität der Arbeit und der Arbeitsbedingungen. Darüber hinaus ist sie die Grundlage für wirtschaftliche und sichere Bauprozesse. Für kleine und mittlere Bauunternehmen sowie für Handwerksbetriebe hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) nun eine Handlungshilfe veröffentlicht. Die baua: Praxis "Die Baustelleneinrichtung sicher und wirtschaftlich planen" unterstützt die am Bau Beteiligten mit Hinweisen dabei, die gesamte Arbeitsstätte Baustelle zu planen, auszuführen und zu unterhalten. Die Broschüre informiert darüber hinaus über die allgemeine Planung und Koordination von Bauvorhaben.

Die neue BAuA-Broschüre berücksichtigt gleichermaßen Wirtschaftlichkeit, Rechtssicherheit, technische und organisatorische Machbarkeit, Stand der Technik und den Arbeitsschutz. Dieser Ansatz verbindet alle Sicherheitsaspekte der Baustelle: vom Arbeitsschutz über die Verkehrssicherungspflicht gegenüber Dritten bis zum Schutz vor Diebstahl und Vandalismus.

Neben einem allgemeinen Überblick über rechtliche Grundlagen, Schutzziele sowie Arbeits- und Gesundheitsschutzmaßnahmen liefert die Broschüre eine Schritt für Schritt-Anleitung. Von der Planung bis zur Auftragsvergabe (Phase 1) über die Planung nach der Auftragsvergabe bis zum Baubeginn (Phase 2) bis hin zur Planung nach Baubeginn (Phase 3). Ein Praxisbeispiel und weiterführende Informationen zur Baustelleneinrichtung runden die Broschüre ab.

Gebündelte Informationen sowie ergänzende Checklisten zur Baustelleneinrichtung gibt es im Internetangebot der BAuA unter http://www.baua.de/baustelleneinrichtung . Dort findet sich auch die neue BAuA-Broschüre zum Herunterladen im PDF-Format.

Direkter Link: http://www.baua.de/dok/8658058 .

"Die Baustelleneinrichtung sicher und wirtschaftlich planen"; Jens Otto, Jan Kortmann, Stephan Gabriel; Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2020; 1. Auflage: 45 Seiten; DOI: 10.21934/baua:praxis20200415.

Forschung für Arbeit und Gesundheit

Die BAuA ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des BMAS. Sie betreibt Forschung, berät die Politik und fördert den Wissenstransfer im Themenfeld Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zudem erfüllt die Einrichtung hoheitliche Aufgaben im Chemikalienrecht und bei der Produktsicherheit. An den Standorten Dortmund, Berlin und Dresden sowie in der Außenstelle Chemnitz arbeiten über 700 Beschäftigte.

http://www.baua.de

Pressekontakt:

Jörg Feldmann
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Gruppe 6.1, Pressearbeit
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Tel.: 0231 9071-2330
E-Mail: mailto:presse@baua.bund.de
http://www.baua.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/103969/4706906
OTS: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Original-Content von: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, übermittelt durch news aktuell
Der Beitrag wurden 1 mal gelesen.
Diesen Beitrag teilen

Schlagwörter


Gesundheit Arbeit Bau Beruf Arbeitsrecht