29100 Coín
Die vollständige Adresse der Immobilie erhalten Sie vom Anbieter.

 (13) Ladebild
Kaufpreis: 190.000 EUR
29100 Coín
Die vollständige Adresse der Immobilie erhalten Sie vom Anbieter.
Häuser: Einfamilienhaus
Wohnfläche: ca. 180 m²
Grundstück: ca. 200 m²
Zimmer: 4

Neues Haus in Coín

Objektbeschreibung

Referenz-Nr. IM-P368
Haus in Coín mit 180 m² auf zwei Etagen + Dachterrasse, verteilt auf 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, 1 WC, Küche, Wohnzimmer, Waschküche, Solarium, Grill, Vorinstallation für Klimaanlage und Gemeinschaftspool. Zustand: brandneu
.

Ausstattung

• Haus in Coín – Málaga
• 3 Schlafzimmer
• 2 Badezimmer
• Bebaute Fläche ca. 180m²
• Zustand sehr gut
• Grundstück ca. 200 m²
• Entfernung zum Strand vom Marbella 26,8 Km
• Entfernung zum Strand von La Cala de Mijas 25,1 Km

Kaufpreis 190.000 EUR

Sonstiges

Gerne erteilen wir Ihnen direkt von der Costa del Sol aus, weitere Auskünfte oder vereinbaren einen Besichtigungstermin mit Ihnen.

Die Käufercourtage beträgt 3,57 % inkl. MwSt.

Der Energieausweis wurde laut Auskunft des Verkäufers bereits in Auftrag gegeben.

Weitere Angebote finden Sie unter www.costadelsol-immo.de

Bei der Ausarbeitung unserer Angebote gehen wir mit größter Sorgfalt vor. Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben unserer Auftraggeber, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr bzw. Haftung übernehmen können. Zwischenverkauf, Preisänderungen und Irrtümer sind vorbehalten. Bei den Preisangaben zu unseren Immobilien handelt es sich um Nettopreise zuzüglich Mehrwertsteuer (I.V.A.) bei Neubauten oder Grunderwerbssteuer (I.T.P.) bei Bestandsimmobilien.

Kosten
Preisangaben in:
EUR
Kaufpreis:
190.000 EUR
Courtage:
3,57 % inkl. MwSt. aus dem Kaufpreis
Fläche (ca.)
Wohnfl.:
180 m²
Grundstücksfläche:
200 m²
Zimmerangaben
Zimmer:
4
Beschreibungen
Ausstattung:
• Haus in Coín – Málaga
• 3 Schlafzimmer
• 2 Badezimmer
• Bebaute Fläche ca. 180m²
• Zustand sehr gut
• Grundstück ca. 200 m²
• Entfernung zum Strand vom Marbella 26,8 Km
• Entfernung zum Strand von La Cala de Mijas 25,1 Km

Kaufpreis 190.000 EUR
Lage:
Bekannt geworden ist Coín als "Weißes Dorf". Gemeint damit sind die Dörfer Andalusiens, sich eigentümlich an Berge anlehnen und die Häuser, die allesamt weiß gestrichen sind, schon von weitem zu erkennen sind. Coín hat sich trotz seiner Ferienwohnungen und Hotels diesen Charakter sehr gut bewahrt und ist dafür auch an der gesamten Costa del Sol bekannt. Dafür strömen hier auch sehr viele Leute über den Tag in die Stadt, die eben dieses Flair einmal erleben wollen.
Coín liegt etwas abseits der Costa del Sol etwa 25 Kilometer von Fuengirola entfernt im Landesinneren. Der Tourismus hat hier nicht so die Oberhand bekommen, da der Ort nicht direkt am Meer liegt, es werden aber sehr viele Zimmer und Ferienwohnungen angeboten. Der Ort selber hat sich von den zahlreichen Besuchern, die hier über den Tag her kommen, nicht beeindrucken lassen. Man hat sich seinen gemütlichen Trott erhalten und pflegt die Gelassenheit Andalusiens. Ansonsten ist der Ort eher landwirtschaftlich geprägt, man findet aber noch Spuren des Bergbaus, der hier einmal betrieben wurde. Politisch gehört das Städtchen zu der Provinz Málaga.
Coín soll eine sehr lange Vergangenheit haben. Schon vor der römischen Besetzung Spaniens soll der Ort entstanden sein. Unter römischer Herrschaft wurden dann die Steinvorkommen entdeckt und die Steinbrüche angelegt. Der Marmor aus Coín soll in ganz Andalusien bekannt gewesen und verwendet worden sein. Mit der Vertreibung der Römer durch die Goten verlor das Dorf seine Bedeutung, da der Marmor nicht mehr benötigt wurde. Coín hielt sich mit dem Abbau von Eisenerz wirtschaftlich aber gut.
Als die Mauren aus Coín 1485 vertrieben wurden, soll Christoph Columbus bei der Besetzung der Stadt dabei gewesen sein. Zu diesem Zeitpunkt waren schon alles Spuren der römischen und gotischen Herrschaft verschwunden. Auch heute sind nur wenige Funde aus dieser Zeit bekannt. 1885 besuchte Captain Cook Andalusien und dabei auch die Stadt Coín. Er soll schon damals von der Schönheit Coíns gesprochen haben, über die Art, wie sich der Ort in die Landschaft einfügt und wie er von üppigen grün umgeben ist.
Objektbeschreibung:
Referenz-Nr. IM-P368
Haus in Coín mit 180 m² auf zwei Etagen + Dachterrasse, verteilt auf 3 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, 1 WC, Küche, Wohnzimmer, Waschküche, Solarium, Grill, Vorinstallation für Klimaanlage und Gemeinschaftspool. Zustand: brandneu
.
Sonstiges:
Gerne erteilen wir Ihnen direkt von der Costa del Sol aus, weitere Auskünfte oder vereinbaren einen Besichtigungstermin mit Ihnen.

Die Käufercourtage beträgt 3,57 % inkl. MwSt.

Der Energieausweis wurde laut Auskunft des Verkäufers bereits in Auftrag gegeben.

Weitere Angebote finden Sie unter www.costadelsol-immo.de

Bei der Ausarbeitung unserer Angebote gehen wir mit größter Sorgfalt vor. Die von uns gemachten Informationen beruhen auf Angaben unserer Auftraggeber, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr bzw. Haftung übernehmen können. Zwischenverkauf, Preisänderungen und Irrtümer sind vorbehalten. Bei den Preisangaben zu unseren Immobilien handelt es sich um Nettopreise zuzüglich Mehrwertsteuer (I.V.A.) bei Neubauten oder Grunderwerbssteuer (I.T.P.) bei Bestandsimmobilien.
Sonstiges
Nutzungsart:
WOHNEN
Energiedaten
Baujahr (lt. Energieausweis):
unbekannt

A+ABCDEFGH


29100 Coín
Die vollständige Adresse der Immobilie erhalten Sie vom Anbieter.

Bekannt geworden ist Coín als "Weißes Dorf". Gemeint damit sind die Dörfer Andalusiens, sich eigentümlich an Berge anlehnen und die Häuser, die allesamt weiß gestrichen sind, schon von weitem zu erkennen sind. Coín hat sich trotz seiner Ferienwohnungen und Hotels diesen Charakter sehr gut bewahrt und ist dafür auch an der gesamten Costa del Sol bekannt. Dafür strömen hier auch sehr viele Leute über den Tag in die Stadt, die eben dieses Flair einmal erleben wollen.
Coín liegt etwas abseits der Costa del Sol etwa 25 Kilometer von Fuengirola entfernt im Landesinneren. Der Tourismus hat hier nicht so die Oberhand bekommen, da der Ort nicht direkt am Meer liegt, es werden aber sehr viele Zimmer und Ferienwohnungen angeboten. Der Ort selber hat sich von den zahlreichen Besuchern, die hier über den Tag her kommen, nicht beeindrucken lassen. Man hat sich seinen gemütlichen Trott erhalten und pflegt die Gelassenheit Andalusiens. Ansonsten ist der Ort eher landwirtschaftlich geprägt, man findet aber noch Spuren des Bergbaus, der hier einmal betrieben wurde. Politisch gehört das Städtchen zu der Provinz Málaga.
Coín soll eine sehr lange Vergangenheit haben. Schon vor der römischen Besetzung Spaniens soll der Ort entstanden sein. Unter römischer Herrschaft wurden dann die Steinvorkommen entdeckt und die Steinbrüche angelegt. Der Marmor aus Coín soll in ganz Andalusien bekannt gewesen und verwendet worden sein. Mit der Vertreibung der Römer durch die Goten verlor das Dorf seine Bedeutung, da der Marmor nicht mehr benötigt wurde. Coín hielt sich mit dem Abbau von Eisenerz wirtschaftlich aber gut.
Als die Mauren aus Coín 1485 vertrieben wurden, soll Christoph Columbus bei der Besetzung der Stadt dabei gewesen sein. Zu diesem Zeitpunkt waren schon alles Spuren der römischen und gotischen Herrschaft verschwunden. Auch heute sind nur wenige Funde aus dieser Zeit bekannt. 1885 besuchte Captain Cook Andalusien und dabei auch die Stadt Coín. Er soll schon damals von der Schönheit Coíns gesprochen haben, über die Art, wie sich der Ort in die Landschaft einfügt und wie er von üppigen grün umgeben ist.

Firmenlogo costadelsol-immo
costadelsol-immo
Avenida Gamonal Nr. 6
29631 Arroyo de la Miel

Internet: Homepage aufrufen

alle Anzeigen des Anbieters
Anbieterimpressum

Es wurden vom Anbieter keine Dokumente bereitgestellt