26.09.2019      Vermischtes   

Mieterumfrage: Die besten Einkaufszentren in Deutschland

Von TextilWirtschaft
Frankfurt/Main (ots) - Mieterumfrage: Die besten Einkaufszentren
in Deutschland

Der Elisen Park in Greifswald ist das erfolgreichste deutsche
Einkaufszentrum. Zu diesem Ergebnis kommt die Mieterumfrage
Shoppingcenter Performance Report (SCPR) 2019 von Ecostra sowie der
Immobilien Zeitung und der TextilWirtschaft (beide dfv Mediengruppe).
Beim SCPR benoten Filialunternehmen aus Handel, Dienstleistung und
Gastronomie nach dem Schulnotensystem (1 bis 5) ihre Zufriedenheit
mit dem wirtschaftlichen Erfolg ihrer Läden in deutschen
Einkaufszentren.

Auf Platz eins steht bei der neunten Auflage mit dem Elisen Park
in Greifswald (1,50) erstmals ein ostdeutsches Einkaufszentrum. Platz
zwei erreicht das Famila Einkaufsland Wechloy in Oldenburg (1,56),
Platz drei der Citti-Park in Kiel (1,58). Die schlechteste Note aller
239 platzierten Center bekommt das MEP in Meppen (4,8).

Überraschend schwach schneidet das wohl bekannteste deutsche
Einkaufszentrum ab, das Centro Oberhausen. Die Mega-Mall im
Ruhrgebiet landet mit der Mieternote 3 nur auf Platz 144 des
Rankings. In Oberhausen sind es offenbar die hohen Kosten, die den
Mietern den Spaß an den hohen Umsätzen verderben - beim SCPR 2018
hatten die Mieter das Centro nämlich zum Shoppingcenter mit den
höchsten Mieten gekürt. Auch das Alexa in Berlin (2,43) bekommt keine
Spitzennoten. Eine Ohrfeige verpassen die Mieter dem Milaneo in
Stuttgart (4,07). Dagegen bestätigen altgediente Flaggschiffe wie die
Breuningerländer in Sindelfingen (1,64) und Ludwigsburg (1,78) sowie
das Main-Taunus-Zentrum (1,87) ihre guten Bewertungen aus den
Vorjahren.

60,5 Prozent der Mieter berichten von sinkenden oder sogar stark
sinkenden Besucherzahlen. 76,1 Prozent haben deshalb die Mieten
nachverhandelt und 25,3 Prozent von ihnen nach eigenen Angaben
Mietminderungen von mehr als 20 Prozent rausgeholt.

Als den wichtigsten Magnetmieter für Einkaufszentren sehen die
SCPR-Teilnehmer Edeka, dm und Rewe, die als Grundversorger für
regelmäßige Kundenbesuche sorgen. Erst auf Platz neun findet sich das
Textildiscounter Primark wieder, das bei seinem Markteintritt in
Deutschland 2009 von vielen Shoppingcenterbetreibern noch als der
große Heilsbringer für frequenzschwache Malls umworben wurde.
Interessantere Mode-Nachbarn als Primark sind aus Mietersicht Zara
(Platz 5), H&M (7) und P&C (8).

Der Shoppingcenter Performance Report wurde 2011 vom Wiesbadener
Unternehmen ecostra initiiert. Die Immobilien Zeitung und die
Textilwirtschaft sind Medienpartner. Die Mieter in 400 deutschen
Einkaufszentren mit mehr als 10.000 qm Geschäftsfläche können ihre
Läden bewerten. In die Wertung kommen nur Center, denen mindestens
fünf Mieter eine Note geben. 2019 waren das 239. Die Mieter selbst
müssen in mindestens drei der 400 Center vertreten sein, um am SCPR
teilnehmen zu können. Insgesamt haben sich am SCPR in diesem Jahr 108
Filialunternehmen aus Handel, Dienstleistung und Gastronomie
beteiligt, so viele wie noch nie.

Details zur Auswertung werden in den heute erscheinenden Ausgaben
von Immobilien Zeitung und Textilwirtschaft veröffentlicht.



Pressekontakt:
dfv Mediengruppe
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

Original-Content von: TextilWirtschaft, übermittelt durch news aktuell
Der Beitrag wurden 0 mal gelesen.
Diesen Beitrag teilen

Schlagwörter


Mode Gastgewerbe Immobilien Konjunktur Textil