Pressekonferenz mit BSW, EUPD und HDE am 03.11.20 / Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2021): Milliardenschaden für Wirtschaft und Klima

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Einladung zur Pressekonferenz am Dienstag, 03.11.2020 // 09:30-10:15 Uhr // Online via GoToMeeting Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) wird heute zur weiteren Abstimmung an den Bundestag überwiesen. Ziel der Bundesregierung ist es, mit dem EEG 2021 das vereinbarte Zie... weiterlesen Quelle: (ots/BSW - Bundesverband Solarwirtschaft e.V.)

Alarmierender Faktencheck der Deutschen Umwelthilfe: Fördermittel für energetische Sanierung zu niedrig und falsch ausgerichtet

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - Mit fast 80 Prozent der bewilligten Anträge im KfW Programm "Energieeffizient Bauen" wird im Neubau ein veralteter Effizienzstandard gefördert, während im Bestand kaum saniert wird - Daten belegen, dass Energieverbrauch in Gebäuden durch energetische Sanierung drastisch gesen... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Flächennutzung: CSU-Fraktion präzisiert 5-Hektar-Richtgröße im Landesplanungsgesetz

kein Bild verfügbarMünchen (ots) - Mit einem Änderungsantrag zum Entwurf des Landesplanungsgesetz präzisiert die CSU-Fraktion den im Koalitionsvertrag vereinbarten 5 Hektar-Richtwert zur Flächennutzung. Konkret geht es darum, künftig bei der Bewertung der 5-Hektar Richtgröße entsprechend zu berücksichtigen, ob dabei B... weiterlesen Quelle: (ots/CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag)

Deutsche Umwelthilfe begrüßt Renovierungswelle der EU und fordert sofortige Umsetzung von der Bundesregierung

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - 75 Prozent der Gebäude in Europa brauchen energetische Sanierung - Bundesregierung muss Sanierungsrate auf mindestens 3 Prozent steigern, um Klimaziele zu erreichen - Öffentliche Gebäude müssen Vorreiter beim Klimaschutz in Gebäuden sein Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt di... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Deutsche Umwelthilfe: Bundeshaushalt 2021 ist Buchungstrick zulasten des Klimaschutzes

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - - Zusätzliche Mittel für den Energie- und Klimafonds stammen weitgehend aus Umschichtung der Kosten der EEG-Umlage - Fördersumme für energetische Gebäudesanierung müsste viermal so hoch sein - DUH fordert Sanierungsfahrpläne für Gebäude von Bund, Ländern und Kommunen bis Mitte 20... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Einladung: Kein Staatsgeheimnis - Deutsche Umwelthilfe und FragDenStaat starten Klima-Gebäude-Check

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Es ist unstrittig, dass im Gebäudebereich viel Energie eingespart werden könnte, denn fast 30 Prozent von Deutschlands CO2-Emissionen entfallen hierauf. Aber was tun Bund, Länder und Kommunen an den eigenen Gebäuden, um CO2 zu reduzieren? Für die Raumwärme wird in öffentlichen Gebäude... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Umfrage: Umweltverträglichkeit von Baustoffen beim Renovieren stärker beachten / TÜV Rheinland: Nur 50 Prozent achten beim Renovieren auch auf Umweltverträglichkeit der Baustoffe (FOTO)

Foto:  obs/TÜV Rheinland AG
Umfrage: Umweltverträglichkeit von Baustoffen beim Renovieren stärker beachten / TÜV Rheinland: Nur 50 Prozent achten beim Renovieren auch auf Umweltverträglichkeit der Baustoffe/ Umfrage Civey Renovieren und Umweltverträglichkeit. Grafik: TÜV Rheinland Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/31385 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/TÜV Rheinland AG"Köln (ots) - Beim Renovieren achtet nur jede Zweite auf die Umweltverträglichkeit verwendeter Baustoffe, ein Viertel der Wohneigentümer beachtet dieses Kriterium beim Einsatz von Baustoffen weniger oder sogar gar nicht. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civ... weiterlesen Quelle: (ots/TÜV Rheinland AG)

Gemeinsame Presseerklärung: Förderprogramme für Investitionen in energieeffizientes Bauen und Sanieren weiterhin erfolgreich

kein Bild verfügbarFrankfurt am Main (ots) - - Trotz Corona-Krise Nachfrage verdoppelt - Rund 14,5 Mrd. EUR KfW-Fördervolumen seit Anfang 2020 Gute Nachrichten für Klimaschutz und Arbeitsmarkt: Ungeachtet der andauernden COVID 19-Pandemie verzeichnen die Förderprogramme der Bundesregierung für erneuerbare Energien u... weiterlesen Quelle: (ots/KfW)

Weitere Probleme für LNG-Terminal in Wilhelmshaven: Geschütztes Biotop macht Neuplanung notwendig

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Von Uniper in Wilhelmshaven geplantes LNG-Terminal kann nicht wie angestrebt gebaut werden - Neu entdecktes Biotop macht Umplanung des Baus notwendig - Landesregierung Niedersachsen räumt ein, dass das Terminal für grünen Wasserstoff ungeeignet und der Import von Biogas nicht absehbar... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Umwelthilfe e.V.)

Serielle Sanierung: Energiesprong-Pilot in Köln geht in die Umsetzung / Startschuss für erste NetZero-Gebäudesanierung in Nordrhein-Westfalen (FOTO)

Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln, Thomas Meißner, Vorstandsmitglied der WGaV, und Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, (v.l.n.r.) begrüßen den Start des Energiesprong-Piloten in der Schwalbacher Straße. Verwendungszweck: - ausschließlich zur redaktionellen Nutzung
- nur bei Nennung der Quelle und des Urhebers. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/43338Berlin (ots) - In Köln haben Sanierungsarbeiten nach dem Energiesprong-Prinzip begonnen. Es ist die erste energetische Gebäudesanierung in Nordrhein-Westfalen, die die innovative Modernisierungslösung nutzt. Das Haus mit sechzehn Wohnungen ist der zweite Energiesprong-Pilot in Deutschland und bleibt... weiterlesen Quelle: (ots/Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena))