BAUINDUSTRIE zur Bilanz der Wohnraumoffensive / Einheitliches Bauordnungsrecht von Nöten / Serielles, modulares Bauen endlich in die Breite bringen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Bisher wurden mehr als 5.000 Wohnungen seriell und modular gebaut, beauftragt oder sind bereits in der Planung. Wir sehen, dass die Akzeptanz bei uns in der Branche, aber vor allem auch bei den Bauherren, immer besser wird. Aber hier ist noch sehr viel Luft nach oben. 770.000 erteilt... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V.)

BAUINDUSTRIE warnt vor Deponieknappheit und höheren Baukosten bei Verabschiedung der Mantelverordnung

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die Bauwirtschaft hat ein sehr starkes Interesse an rechtssicheren und bundeseinheitlichen Regelungen für die ordnungsgemäße und schadlose Verwertung mineralischer Bauabfälle und Böden", erklärt Peter Hübner, Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, anlässlich der For... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

BAUINDUSTRIE begrüßt Investitionsbeschleunigungsgesetz /Richtiges Zeichen zur richtigen Zeit! /Schnellere Verfahren kurbeln die Wirtschaft an

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die BAUINDUSTRIE begrüßt außerordentlich den Beschluss des Kabinetts zur Verabschiedung des Investitionsbeschleunigungsgesetzes. Das ist genau das richtige Zeichen zur richtigen Zeit. Um die Wirtschaft anzukurbeln und die Ziele zur klimafreundlichen Mobilität zu erreichen, müssen wir... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

BAUINDUSTRIE fordert Fortsetzung des Investitionshochlaufes /Keine Einsparungen bei den Investitionen in 2021 /Verkehrsträger nicht gegeneinander ausspielen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Gerade angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise muss der Hochlauf der Investitionen in die Bundesfernstraßen fortgesetzt werden." Das erklärte Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie, anlässlich der bevorstehenden Verhandl... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

Klimaschutz ganzheitlich denken / Serielles Sanieren braucht die richtigen Rahmenbedingungen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Die BAUINDUSTRIE begrüßt ausdrücklich das Gesamtpaket von Klimaschutzanstrengungen, welches die Bundesregierung seit dem letzten Jahr auf den Weg gebracht hat. Insbesondere als wichtigen Bestandteil der Konjunkturmaßnahmen nach der Coronakrise. "Durch zahlreiche Verbesserungen der För... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

Tachographenverordnung: Nächste Schritte müssen dem guten Ansatz bald folgen

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Die BAUINDUSTRIE bewertet die Regelungen in der Tachographenverordnung grundsätzlich als guten Ansatz. Wir werden uns aber weiterhin konsequent dafür einsetzen, dass zeitnah die rechtliche Ungleichbehandlung zwischen Transportbeton und Asphalt aufgehoben wird", sagt Dieter Babiel, Ha... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

Bauverbände begrüßen Übernahme coronabdingter Mehrkosten am Bau

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - Die Verbände der Bauwirtschaft (HDB, ZDB und BVMB) begrüßen die Bereitschaft der Bundesregierung, Teile der coronabedingten Mehrkosten am Bau zu übernehmen. BMI und BMVI haben heute in gleichlautenden Erlassen die Rahmenbedingungen für die Übernahme der durch die Pandemie bedingten Hy... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)


BAUINDUSTRIE in Sorge über Entwurf der Mantelverordnung /Negative Auswirkungen auf Baupraxis, höhere Kosten und Engpass bei Deponiekapazitäten befürchtet

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Sollte der aktuelle Entwurf der Mantelverordnung beschlossen werden, rechnen wir mit negativen Auswirkungen auf das praktische Baugeschehen, höheren Baukosten und einem höheren Bedarf an Deponiekapazitäten," so kommentierte Dieter Babiel, Hauptgeschäftsführer der BAUINDUSTRIE, die Ve... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)

BAUINDUSTRIE und BMVI legen ÖPP-Projektverträge im Bundesfernstraßenbau offen!

kein Bild verfügbarBerlin (ots) - "Öffentlich-Private-Partnerschaften (ÖPP) stehen für Transparenz, den effizienten Einsatz von Steuergeldern und ein verlässliches Miteinander. Das beweist die Offenlegung der ÖPP-Projektverträge im Bundesfernstraßenbau." Mit diesen Worten begrüßte der Hauptgeschäftsführer des Hauptver... weiterlesen Quelle: (ots/Hauptverband der Deutschen Bauindustrie)